Krone: Jahresrückblick 2022

Krone: Jahresrückblick 2022

20. Dezember 2022

Aufbruch zur „Mission Beyond Zero“ – Abschied von Dr. Bernard Krone

Das Jahr 2022 stand für Krone im Zeichen wegweisender Innovationen. Auf der IAA Transportation stellte Krone das Gesamtkonzept „Mission beyond zero“ vor, als Startschuss für eine neue Generation von Trailer-Transportlösungen, die durch die Kombination von Digitalisierung, Automatisierung, Nachhaltigkeit und Elektrifizierung für eine deutliche Reduzierung des CO2-Ausstoßes von Sattelzügen sorgen.

Strategische Partnerschaften mit Start-ups

Bereits zum Jahresauftakt wurde der eTrailer, der in einer Kooperation von Krone und dem Start-up-Unternehmen Trailer Dynamics entwickelt wurde, mit dem Innovationspreis des Netzwerks ZENIT ausgezeichnet. Mit dem Krone eTrailer werden Dieselverbrauch und CO2-Ausstoß der Sattelzugmaschine um 20 bis 40 Prozent reduziert. Das Kernstück der innovativen Technologie ist eine leistungsstarke Antriebsachse. Sie unterstützt die Sattelzugmaschine im Antrieb und gewinnt zudem Bremsenergie durch Rekuperation zurück. Damit hat der Transportunternehmer zwei Vorteile: bei batterieelektrische Zugmaschinen (BEV) kann mit dem Krone eTrailer eine Reichweiten-Verlängerung auf über 1000 km realisiert werden oder beim Einsatz von konventionellen Zugmaschinen lassen sich diese problemlos mit dem eTrailer kombinieren und eine CO2-Reduktion direkt im Fuhrpark umsetzen.

Eine weitere strategische Partnerschaft mit einem Start-up-Unternehmen hat Krone mit Fernride, dem Innovationsführer für autonome & teleoperierte Transportlösungen, vereinbart. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit soll ein automatisierter Trailer entwickelt werden, der zunächst die wichtigen Sekundärfunktionen, wie den Kuppelvorgang, das Schließen von Türen und die sensorische Umfeldanalyse automatisch umsetzt. Speziell ausgebildete Teleoperatoren können sich so im Transportprozess ganz auf die Betreuung der ihnen zugewiesenen autonomen Zugfahrzeuge konzentrieren.

Startschuss für neue Generation von Trailer-Transportlösungen

Ausgesprochen groß war das Interesse an der „Mission beyond zero“ auf der IAA Transportation im September 2022, wo Krone an allen Messetagen eine starken Besucherandrang verzeichnete. An insgesamt elf Exponaten in und vor der Halle 27 konnten die Interessenten sowohl innovative Technologieträger als auch vollausgestattete Krone Trailer für den harten Transportalltag hautnah erleben. Dr. Frank Albers, Geschäftsführer Sales & Marketing bei Krone, ist mit der großen Resonanz sehr zufrieden: „Unser gesamtes Team hat sich sehr gefreut, nach vier Jahren endlich wieder so viele nationale sowie internationale Kunden auf unserem Messestand begrüßen zu können. Das besonders große Interesse an der Mission beyond zero‘ hat eindrucksvoll bestätigt, dass Krone mit diesen Innovationen den richtigen Kurs eingeschlagen hat.“

Neben dem Krone eTrailer im Mittelpunkt des Standes war als weiteres Highlight das intelligente Container-Chassis „Box Liner Automatic“ ausgestellt, dass der Fahrer aus dem Fahrerhaus per Knopfdruck auf die richtige Containergröße einstellen kann. Zum Megatrend Digitalisierung standen die „Krone Intelligent Transport Solutions“ (KITS) mit neuen Technologien im Mittelpunkt.

Abschied von Dr. Bernard Krone

Einen tiefen Einschnitt in die Geschichte des Familienunternehmens Krone bedeutete der Tod von Dr. Bernard Krone am 14. Oktober 2022. Als Alleinerbe hatte er 1970 die Firmennachfolge von seinem Vater übernommen. Fortwährend entwickelte er das Unternehmen weiter und traf wegweisende Entscheidungen. Neben dem Einstieg in den Nutzfahrzeugbereich etablierte er unter anderem die Selbstfahrtechnik in der Landtechnik und spezialisierte das Unternehmen Krone auf die Futtererntetechnik. So gestaltete er über viele Jahrzehnte hinweg die Unternehmensgruppe, bevor er sich 2009 offiziell aus dem operativen Geschäft zurückzog und das Ruder an seinen Sohn Bernard Krone übergab.

Bernard Krone, Aufsichtsratsvorsitzender der Bernard Krone Holding: „Der Tod meines Vaters bedeutet einen schmerzlichen Verlust und eine tiefgreifende Zäsur für uns als Familie, aber ebenso für Freunde, langjährige Weggefährten sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Krone Gruppe. Die unglaubliche Anteilnahme aus der ganzen Welt hat uns sehr berührt. Als vierte Inhabergeneration ist es unser Ziel, das Lebenswerk unseres Vaters nicht nur zu erhalten, sondern die Unternehmen engagiert, erfolgreich und nachhaltig in die Zukunft zu führen.“

Award für „3D Telematik“ von Krone

Im Oktober 2022 wurde die innovative „3D Telematik“ von Krone mit dem „Telematik Award 2022“ in der Kategorie Trailer-Telematik ausgezeichnet. Diese begehrte Branchenauszeichnung wird von der Mediengruppe Telematik-Markt.de ausgelobt, die damit herausragende Entwicklungsleistungen und Lösungen im Bereich der Telematik würdigt.

Das preisgekrönte System ist die mit künstlicher Intelligenz arbeitende Laderaumerkennung Krone Smart Capacity Management, mit welcher der Disponent die Belegung der Stellplätze im Trailer in Echtzeit verfolgen kann. In der Basisausbaustufe SmartScan werden hochauflösende Bilder aus dem Trailer-Innenraum übertragen, während die höhere Ausbaustufe SmartLoad mit Hilfe von künstlicher Intelligenz die freien Kapazitäten im Laderaum erkennt und zudem präzise digital vermisst.

Ralf Faust, Geschäftsführung Service der Krone Commercial Vehicle SE unterstreicht, dass diese digitale Innovation nicht nur die Wirtschaftlichkeit, sondern auch die Nachhaltigkeit von Transporten erhöht: „Unsere innovative Technologie leistet noch viel mehr, als freie Stellplätze zu erkennen: Angereichert mit Gewichtsinformationen ermöglicht Krone SmartLoad die Real-Time Anbindung an Frachtenbörsen und kann automatisiert Zusatzfracht buchen, die zur Strecke und zu den Leer-Kapazitäten passt.“

Kooperation Krone und Fernride

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung:

Simon Richenhagen
Telefon: +49 5951 209-0
E-Mail: Simon.Richenhagen@krone.de