Nagel-Group und Herta testen Einsatz von Krone E-Trailer

Nagel-Group und Herta testen praktischen Einsatz von E-Trailern von Krone

10. Dezember 2020

Der Lebensmittellogistiker Nagel-Group und der Schinken- und Wurstwarenhersteller Herta bauen ihr Engagement für eine nachhaltigere Logistik aus. Gemeinsam testen die Unternehmen den praktischen Einsatz eines vollelektrischen Trailers von Krone.

„Der Klimawandel ist eine ernste Bedrohung und wir müssen aktiv daran arbeiten, den CO2-Ausstoß deutlich zu senken. Hier spielt auch die Logistik eine wichtige Rolle. Daher haben wir uns gern bereiterklärt an diesem Testprojekt teilzunehmen“, sagt Bettina Fürstenberg, Geschäftsführerin bei Herta.

Zum Einsatz kommt ein vollelektrischer Kühltrailer auf Basis des Krone Cool Liners, der mit der Technik des niederländischen Unternehmens THT New Cool / Twan Heetkamp ausgestattet ist. Neben leistungsstarken Batterien nutzt er insbesondere eine Energierückgewinnung in der Achse. Je Kühlstunde produziert der Trailer weniger als zwei Kilogramm CO2-Emissionen im Vergleich zu 6,5 Kilogramm bei einem herkömmlichen, dieselgetriebenen Trailer.

„Eine Besonderheit des Trailers ist, dass das Gewicht durch die Batterien stärker in die Mitte des Trailers verlegt wurde. Das hat den Vorteil einer optimierten Gewichtsverteilung auch bei Teilbeladungen“, so Ingo Geerdes, Geschäftsführer Vertrieb bei Krone. Dabei ist der Trailer nicht schwerer als ein Trailer mit herkömmlicher Kühlung. Das Gewicht der Batterien wird durch den Wegfall des Dieselmotors und des dazugehörigen Tanks ausgeglichen. Die Nagel-Group hat bereits Ende 2019 den E-Trailer in Süddeutschland getestet und konnte erste positive Erfahrungen damit machen.

Gemeinsam mit Herta hat die Nagel-Group reale Transporte für den mehrmonatigen Testzeitraum ausgewählt. Der von einer konventionellen Zugmaschine gezogene E-Trailer wird im Rahmen eines Pendelverkehrs zwischen dem Herta-Produktionsstandort in Herten und der Kraftverkehr Nagel Niederlassung in Bochum mehrmals pro Tag eingesetzt. Die einfache Strecke beträgt rund 35 Kilometer. Die Wurstprodukte müssen auf der gesamten Lieferkette gekühlt werden. Daher wird der Trailer auf null Grad gekühlt, um beim Be- und Entladen die idealen Temperaturen bieten zu können.

Der E-Trailer benötigt keine spezielle Infrastruktur, um aufgeladen zu werden. Die an den Rampen bestehenden 380V/32A Stromstecker reichen aus. In Bochum wird der benötigte Strom direkt in der Niederlassung erzeugt. Im September 2020 ist hier die größte Dach-Photovoltaikanlage des Ruhrgebiets in Betrieb gegangen, deren Strom auch den E-Trailer auflädt. „So können wir an unseren Standort völlig unabhängig von fossilen Brennstoffen die Kühlung der Lebensmittel in dem Trailer sicherstellen und einen großen Schritt in Richtung noch mehr Nachhaltigkeit gehen“, sagt der Niederlassungsleiter Björn Heinermann.

Ein weiterer Vorteil ist die Reduzierung der Lärmemissionen von 70 auf 59 Dezibel. „Dies entspricht einer Schallpegel-Abstufung vom Rasenmäher auf ein normales Gespräch“, erklärt Arthur Ebel, Fleet Manager bei der Nagel-Group. Dadurch wird der Trailer auch im städtischen Bereich besser einsetzbar.

Der elektrische Krone-Trailer wird mindestens drei Monate von Herta und der Nagel-Group im Ruhrgebiet getestet. „Wir werden die Ergebnisse in unsere Überlegungen zur weiteren Modernisierung unserer Flotte einbringen“, erklärt Carsten Taucke, CEO der Nagel-Group. „Leider fokussieren sich die Förderprogramme der Bundesregierung derzeit ausschließlich auf motorisierte Einheiten. Die deutlichen Mehrkosten für einen elektrischen Trailer im Vergleich zu dieselgetriebenen Einheiten müssen derzeit die Logistiker und ihre Kunden zahlen. Hier wäre eine andere Förderstruktur hilfreich.“

Über die Nagel-Group

Die auf Lebensmittellogistik spezialisierte und europaweit agierende Nagel-Group mit Sitz in Versmold beschäftigt an mehr als 130 Standorten über 13.000 Mitarbeiter. Zuletzt erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von ca. 2,1 Milliarden Euro. Täglich bewegt die Unternehmensgruppe Lebensmittel in allen Sendungsgrößen und Temperaturklassen. Ob Tiefkühlprodukte, Fleisch, Milchprodukte, Kaffee oder Süßwaren – Tag für Tag trägt die Nagel-Group im Auftrag von Industrie und Handel dazu bei, dass Verbraucher in ganz Europa am Point of Sale die richtige Ware zur richtigen Zeit und in der richtigen Qualität vorfinden. Damit leistet die Nagel-Group einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg ihrer Kunden.

Foto: Nagel-Group

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung:

Dr. Frank Albers
Telefon: +49 5951 209-200
E-Mail: Frank.AlbersDr@krone.de