Optionales Equipment Aufbau

Optionales Equipment Aufbau

Extrabreite Heckausstattung
Extrabreite Heckausstattung

Die hydraulische Heckverbreiterung für die Be- und Entladung von überbreitem Ladegut. Im verbreiterten Zustand stehen insgesamt 1.000 mm (500 mm je Seite) mehr an Durchladebreite zur Verfügung. Die Bedienungseinheit ist geschützt und bequem zugänglich hinter dem Achsaggregat untergebracht. Für den Fahrbetrieb muss das Heck wieder in seinen Ursprungszustand versetzt werden.

Für den harten Rampeneinsatz
Für den harten Rampeneinsatz

Bodenverstärkung im Heckbereich mittels Riffelblech, die ideale Verstärkung für den harten Staplereinsatz an der Rampe.

Vollholzboden
Vollholzboden

In Längsrichtung zwischen den Hauptträgern verlegter Vollholzboden mit Einfassung aus Omega-Profilen, 40 mm stark.

Modulares Rammpufferkonzept
Modulares Rammpufferkonzept

Passen Sie den Rammschutz Ihren Bedürfnissen. Unser modulares Rammpufferportfolio bietet Ihnen eine Vielzahl von Möglichkeiten, Egal ob Stahl- oder Gummirammpuffer. Auch Anzahl und Form ist von Ihnen wählbar.

Alternative Rammpuffer
Alternative Rammpuffer

Verlängerte Stahlrammecken bieten zusätzlichen Schutz beim Andocken.

Hart im Nehmen
Hart im Nehmen

Buttrolls als alternativer Anfahrschutz. Die Hartgummirollen machen den Höhenausgleich an der Rampe spielend mit.

Stabiler Drehstangenverschlussschutz
Stabiler Drehstangenverschlussschutz

Ein gekantetes Stahlprofil auf dem Heckrahmen schützt die Drehstangenverschlüsse wirksam.

Hohe Prallwand
Hohe Prallwand

Eine erhöhte Schichtholz-Prallwand, die mit der Stirnwand verschraubt ist, sorgt für zusätzlichen Schutz und Stabilität.

Stirnwandaufdopplung
Stirnwandaufdopplung

Eine Aufdopplung vorne an der Stirnwand ermöglicht eine gerade Positionierung von Paletten und Gitterboxen bei der Beladung und schützt die Stirnwand im harten Automotive Einsatz vor übermäßigem Verschleiß.

Edscha komfortabel von vorne zu öffnen
Edscha komfortabel von vorne zu öffnen

Eine zusätzliche hochklappbare Traverse an der Stirnwand ermöglich ein einfaches Öffnen des Schiebedaches auch von vorne.

Einfach aber effektiv
Einfach aber effektiv

Ein Gurthalter, verschraubt am Querspriegel des Daches, erleichtert die Ladungssicherung. Nach der Beladung gibt das Schlauchstück auf Zug nach - mühsames Überwerfen der Gurte bleibt dem Fahrer erspart.

KRONE Ice-Protect
KRONE Ice-Protect

Zur Verhinderung von Wasser- und Eisplattenbildung auf dem Fahrzeugdach bietet KRONE eine Schutzeinrichtungen an. Ice-Protect Air funktioniert über einen Luftschlauch zwischen Dachplane und Querspriegel. Die Luftzufuhr erfolgt über das bordeigene Druckluftsystem. Die Dachplane wird dabei um rund 175 mm zu einem Satteldach angehoben.